Tanzen ...Tanzen ...

Tanzen: Standard und Latein und ...

fortlaufende Gruppen und Workshops in Hannover und Hameln

1. Tanzsportzentrum im TKH, Hannover Escherstr. 12,
Saal im Kolpinghaus

Infos + Anmeldung:

http://www.1-tanzsportzentrum-im-tkh.de

1. TSZ im TKH
Escherstr. 12,
Saal im Kolpinghaus

Infos:

mail(at)dorschky.de

Kommt vorbei und tanzt mit!

TC Hameln Rattenfänger-Halle, Spiegelsaal

Infos + Anmeldung:

http://www.tc-hameln.de/abteilungen/tanzsport/Trainingszeiten.htm

Club-Gruppe Dienstag

besteht seit 2012

Workshops


"1 Tanz in 2 Stunden"

nach Absprache

Ladies Dance

Tanzen in der Mittagspause

Schnupper-Angebot im
4. Quartal 2016

Tanzkreis Montag


besteht seit mehr als 20 Jahren

Di. 18:15 – 19:45

So. nachmittags

Mi. 12 – 13

Mo. 19 – 21

Paartanz Standard und Latein

Paartänze:

Lindy Hop

Salsa

Wiener Walzer – schwingen

Tango argentino – getanzte Improvisation

Tango –
Kuscheln mit den Beinen

Paso Doble –
neue Choreografie

Nach dem Weihnachts-Braten: Sambaaa!“

Frauen tanzen Lateinamerikanische und Standard-Tänze

Kein Tanzpartner zur Hand? Gut so! Beim Ladies Dance tanzen wir in der Gruppe vor dem Spiegel – elegant und genussvoll:

Swing + Sway – Schwingen im Walzer, Swing in Slowfox und Quickstep

Latin Swing Hüft „8“ in Chacha, Rumba, Samba und Jive, Tango argentino

Merengue und Bachatasolo“ – für den Tanzabend im Urlaub

Paartanz Standard und Latein sowie Tango argentino


Sigrid Dorschky

Übungsleiterin / Trainerin C Breitensport des Niedersächsischen Tanzsportverbandes ab 2005

Profilbildung Rollstuhltanz ab 2006

Weiterbildung Internationale Kreistänze ab 2014,

"Tänze der Erde" und Orientalischer Tanz in den 1990er Jahren

Tango argentino ab 2003, Jazzdance und Swing Lindy Hop ab 2015

Aktive Turniertänzerin: Equality Standard und Latein, Breitensport Rollstuhltanz



Die nächsten Termine zum Tanzen und Zuschauen:

Equality-Turniere

Herbstturnier Köln: So. 09.10.2016
http://www.tsc-mondial.de


11. Rainbow Trophy – TanzArt Hannover Sa. 26.11.2016
http://www.tanzart-hannover.de


Mein Trainings-Ansatz:

"klar führen und aktiv folgen"

  • wer führt bewegt den eigenen Körper, bietet einen stabilen Rahmen, macht Platz und lädt ein   zerrt und reißt jedoch nie!

  • wer folgt mit gespannter Aufmerksamkeit bleibt aktiv dran, nimmt Angebote an und bewegt sich dynamisch mit Vollgas   jedoch nie zu früh!

Die Themen im Training:
  • Führen und Folgen  beide Rollen sind gleich bedeutsam

  • Tanz-Technik, Dynamik, Balance, Erdung & Aufrichtung, damit das miteinander Tanzen harmonisch ist

  • Tanz-Charakteristik und Eleganz in den Bewegungen, damit es es nach Standard bzw. Latein aussieht

  • einzelne Figuren trainieren, welche die Führenden dann selbst zusammensetzen und sie klar führen können,

  • den Folgenden das "Vokabular" geben, dieser Führung aktiv zu folgen.

  • Führende: bewegt  e u r e  Körper - nicht die der Folgenden!


Ob nach einem anstrengenden Büro-Tag, nach stressigen Besprechungen oder bei Langeweile zu Hause:
Tanzen ist wie ein „Neustart der Festplatte“:
völlige Entspannung mit Glücksgefühlen!

Nur dann kann ich das Tanztraining nach eigener Erfahrung leider nicht empfehlen:
nach einem Garten- oder Putz-Tag oder nach dem Sport im Fitness-Center … es sei denn eure Kondition ist super gut oder ihr seid geübte HandwerkerInnen!


Durchgeführte Workshops:


"Nach dem Weihnachts-Braten: Sambaaa!“

Latein-Workshop Rumba + Jive

Quickstep

Swing Lindy Hop

Tango Argentino I und II

Tango ist ... Kuscheln mit den Beinen

Wiener Walzer I und II

Tango

Jive

Tango argentino – Getanzte Improvisation

Frauen-Tanzkurs: Führen und Folgen

Feldenkrais Movements

neu ab Herbst 2016!

La
dies Dance:

Bewegung in der Gruppe, vor dem Spiegel – typische Figuren und Folgen in Lateinamerikanischen und Standard- und weiteren Tänzen


Der Ablauf des Trainings:

  • Zum Warmwerden starten wir mit Basics wie Rumba-Gehschritten, Cha Cha Timestep, Schwingen im Langsamen Walzer, Chassé im Quickstep.

  • Danach üben wir Schrittkombinationen, d.h. Figuren und Folgen / Choreografien für verschiedene Tänze.

  • Und immer wieder tanzen, vertiefen und verfeinern wir unsere Technik.

  • Ziele: den eigenen Körper tanzen, den Rhythmus selbst finden, schnell auf Impulse bzw. Ansagen reagieren.

  • Die Musik zum Tanzen ist nicht so schnell wie das Original-Tempo, und wir trainieren die Basics und Technik sehr langsam, sowohl in der Gruppe als auch in unserem eigenen Tempo.


 Für Frauen – Anmeldung als Einzelperson!


Tanz-Programm:

  • Cha Cha, Rumba, Samba und Jive, 

  • Langsamer Walzer, Tango, Wiener Walzer und Quickstep, 

  • des weiteren Slowfox und Paso Doble, auch Salsa und Tango argentino – je nachdem ob nach dem Kurs ein weiterer folgt, oder ob sogar eine regelmäßige Gruppe daraus wird!




in Planung:

Beweglich (durch) tanzen

"Genüßlich bewegen im Hier und Jetzt"


Wir richten unsere komplette Aufmerksamkeit auf unseren Körper, auf eine Bewegung, auf ein Körperteil, auf einen Muskel

... im Liegen und Sitzen, im Stehen und Gehen und zur Musik = Tanzen ....

im eigenen Tempo den Körper spüren - alleine, in der Gruppe und auch zu zweit (heißt nicht unbedingt paarweise!)

und damit die Bewegung im Körper ankommt: mit vielen Wiederholungen und mit Pausen zum Innehalten und Nachspüren


zu Standard-, Latein-, (Non-)Tango-Musik

Anmeldung als Einzelperson!